Kommentar zur Berichterstattung im Treuchtlinger Kurier vom 25. August 2021: „Nach Center Parcs die Trails im Visier“

Die BI-Klimaschutz stellt hiermit richtig, dass sie nicht – wie die Überschrift erweckt – die „Trails ins Visier“ nimmt. Die BI-Klimaschutz ist von Akteuren der BI „Seenland in Bürgerhand“ initiiert worden und hat das zentrale Thema Klimaschutz im Visier.

An dem „Klimafrühstück“ wurde das Thema „Trails“ von einzelnen Anwesenden (nicht der BI-Klimaschutz) zwar mehrmals zur Diskussion gebracht, diese aber wiederholt von den verantwortlichen Initiatoren darauf hingewiesen, dass diese nicht Gegenstand der Veranstaltung sind.

Mögliche Konflikte im Heumöderntal, die sich aus verkehrsrechtlichen, naturschutzfachlichen oder waldrechtlichen Aspekten ergeben könnten, sind definitiv keine inhaltlichen Themen für die BI-Klimaschutz.

Die BI-Klimaschutz distanziert sich auch nachdrücklich davon, Herrn Rieger, der für sein umsichtiges Engagement im Umgang mit Natur und Umwelt bekannt ist und gleichzeitig eine wertvolle Jugendarbeit im Landkreis leistet, mit einem „Holländer“ zu vergleichen.

In dem Bericht im Treuchtlinger Kurier wurde offensichtlich die Meinung einzelner Anwesenden tendenziös und überzogen wiedergegeben. Dieses Meinungsbild entspricht ebenso wenig den Inhalten der Diskussionen als auch der Meinung der Initiatoren der BI-Klimaschutz.

Die BI-Klimaschutz hat bereits mit Herrn Rieger Kontakt aufgenommen und sich für die o.g. Darstellung im Treuchtlinger Kurier bezüglich seiner Person und seinen Aktivitäten persönlich entschuldigt. Gerne wird die BI-Klimaschutz im Kontakt mit Herrn Rieger bleiben, um die Thematik Klimaschutz und Freizeitsport miteinander und nicht gegeneinander zu diskutieren.

Ihr Initiatorenteam BI-Klimaschutz e.V. i.Gr.

Vorläufige Adresse: Badstrasse 15b, 91785 Pleinfeld.

Zum Originalbericht im .pdf Format, geht es >>HIER<<