Weltweit aber auch als BürgerInnen, Gemeinden, Städte und Landkreis weichen wir seit vielen Jahren kollektiv der Entscheidung für rigorose Klimaverantwortung aus. Wollen wir das 1,5° Ziel des Pariser Klimagipfels nur annäherungsweise erreichen, so gibt es viel zu tun.

Würden weltweit alle Menschen so leben wie in Deutschland, bräuchte es drei Erden, um den Ressourcenbedarf zu decken.

Wenn wir von Nachhaltigkeit sprechen, so sollten wir nicht auf Kosten anderer und der nachkommenden Generationen leben – das ist der Wunsch vieler Menschen in unserem Landkreis und weit darüber hinaus.

Wir wissen: es ist ein sehr ambitioniertes Ziel und eine enorme Aufgabe, sich einem ressourcengerechten und klimaneutralen Lebenswandel zu verpflichten und jeder in unserer Gesellschaft weiß, es gestaltet sich bestimmt nicht bequem.

Aber: Alle Bürger die mit Anpacken und die Einhaltung der Klimaschutzgesetze einfordern wollen, können sich nun bei der Bürgerinitiative Klimaschutz formieren und aktiv werden.

Es ist nun Zeit, klar und deutlich zu sprechen und auch konsequent zu handeln, auch wenn das unangenehm ist. Das Credo der Zeit heißt: heute und sofort zielgerichtet umzulenken. 

Lasst uns die Komfortzone verlassen

Was ist wichtig für unser Gemeinwesen? Wie kommen wir aus der zerstörerischen Maßlosigkeit gewohnter Lebensweisen heraus?

Mit der BI Klimaschutz haben wir nun eine Plattform für alle Landkreisbewohner – hierbei unterstützen wir uns gegenseitig bei Themen die Auswirkung auf den Klimaschutz haben und erarbeiten Lösungen. Mithilfe vieler engagierten Mitglieder und Mitbürger bauen wir Druck auf die Lokalpolitik auf, um das Klimaschutzgesetz einzufordern.

Wir werden alles daran setzen so schnell wie möglich eine wirksame und faire Klimawende auf den Weg bringen. Logisch: Wir müssen die Spielregeln ändern, um sozusagen „klima-positiv“ zu werden. Wir werden neue Lösungen im und für das derzeitige System finden müssen. Alles verbunden mit einem kreativen Miteinander und das auf neuen Wegen. Worten müssen Taten folgen.